Schlagwort-Archive: strafe

Drohnen trotz Verbots bei Nova Rock unterwegs – hohe Geldstrafe droht

Zwei Drohnenpiloten ließen ihre Drohnen auf dem Nova-Rock-Gelände aufsteigen und kamen dabei laut Polizei mit dem Luftfahrtgesetz in Konflikt.

Zwei Drohnenpiloten könnte der Einsatz ihrer Fluggeräte beim Nova Rock in Nickelsdorf im Nachhinein teuer kommen. Trotz eines Verbots ließen die beiden ihre Drohnen am Kerngelände aufsteigen und kamen dabei laut Polizei mit dem Luftfahrtgesetz in Konflikt. Die Folge: Solche Verstöße können mit bis zu 22.000 Euro Geldstrafe geahndet werden.

Die Drohnen seien bei der Blue Stage über die Menschenmenge geflogen. „Das illegale, nicht bewilligte Fliegen über so eine große Menschenansammlung stellt eine große Gefährdung dar. Darum hat die Polizei auch dahin gehend großes Augenmerk gelegt“, sagte Helmut Greiner, Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland, am Sonntag zur APA. Die Betreiber wurden ausgeforscht. „Sie werden bei der Bezirksverwaltungsbehörde nach dem Luftfahrtgesetz angezeigt“, erläuterte Greiner.

Drohnenunfall in Hamburg

In Hamburg hat sich ein Drohnenunfall in der Innenstadt ereignet. Montag abends ist ein Drohne auf dem Hamburger Fernsehturm gelandet. Der Besitzer flog mit einer der meistverkauftesten Drohnen: einer DJI Mavic Pro. Normalerweise hätte der Drohnenpilot vor dem Flug eine Genehmigung einholen müssen, was er nicht tat. Jetzt droht eine saftige Strafe. Dabei wollte der Drohnenbesitzer nur schöne Fotos von der Hamburger Nacht machen. Dabei kollidierte die Drohne mit dem Fernsehturm und stürzte auf eine Plattform am Fernsehturm ab. Danach schilderte der Drohnenpilot sein Missgeschick der Polizei und die Feuerwehr musste das Gerät vom Fernsehturm bergen. Nachdem der Pilot für diesen Flug keine Fluggenehmigung hatte, kann dieser Verstoß gegen die Flugverkehrs-Kontrollfreigabe bis zu 50.000€ kosten.

Vermisstenanzeige

In Berlin hat eine Drohneneigentümer eine Vermisstenanzeige abgegeben und sämtliche Bäume und Strassenmasten in dem Stadtteil mit einem Zettel beklebt, in dem er auf die vermisste Drohne verweist und eine Belohnung für den Finder verspricht. Die Polizei in Österreich hätte damit wohl keine Freude, denn der Betrieb von Drohnen ist ohne Betriebsbewilligung durch die Luftfahrtbehörde nicht erlaubt und in städtische Gebieten nur unter speziellen Auflagen möglich.

Mehr dazu unter www.drohnenbewilligung.at